BDFaktuell 10 / 2014

BDFaktuell 10 / 2014
BDF-Hessen schließt sich Initiative an

von Dr. Gero Hütte-von Essen

Im schwebenden Kartellverfahren schließt sich der BDF-Hessen dem rheinland-pfälzischen Antrag an. Der Landesvorsitzende Dr. Gero Hütte-von Essen hat daher die hessische Ministerin Priska Hinz um Unterstützung des Antrags gebeten. Hier sein Anschreiben im Original:

 

Sehr geehrte Frau Ministerin Hinz,

bei der nun anstehenden Agrarministerkonferenz will das Land Rheinland-Pfalz bezüglich des schwebenden Kartellverfahrens gegen das Land Baden-Württemberg einen Antrag einbringen, der zum Ziel hat, das BMELV aufzufordern, das BWaldG dahingehend zu ergänzen, dass in § 40c nicht nur die Zusammenschlüsse, sondern auch die öffentlichen Forstverwaltungen mit Ihrem Beratungsauftrag von den Regelungen des Wettbewerbsrechtes ausgenommen werden. Nur so, so glauben viele, ist die Erhaltung des Einheitsforstamtes zu erreichen. Ansonsten wird das BKartA sich wohl mit seiner Meinung, dass auch das Auszeichnen der staatlichen Kollegen und Kolleginnen im Nichtstaatswald als Vorarbeit des Holzverkaufes angesehen wird und daher wettbewerbsrechtlich zu unterlassen ist.

Der BDF unterstützt diese Initiative ausdrücklich und daher bitte ich Sie im Namen des Bundes Deutscher Forstleute, sich dem Antrag des Landes Rheinland-Pfalz anzuschließen.

Zersplitterung und agrarisch geprägte Waldbewirtschaftung wie in den westlichen und südlichen EU-Ländern und dem angelsächsischen Raum sind nicht im Sinne unseres traditionellen Nachhaltigkeitsgedankens. Professionelle fachliche Bewirtschaftung, die dem Nachhaltigkeitsgedanken verpflichtet ist, lässt sich nur in genügend großen Einheiten verwirklichen. Nicht zu vergessen ist, dass Forstwirtschaft vielfältige Aufgaben der Daseinsvorsorge und des Naturschutzes erbringen soll, was ebenfalls in der Moderation der Waldleistungen an professionelles Management gebunden ist.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Gero Hütte-von Essen
(Landesvorsitzender BDF-Hessen)

Anmerkung der Redaktion: Die Agrarministerkonferenz hat zwischenzeitlich den Antrag von Rheinland-Pfalz einstimmig angenommen. Der BDF-Hessen dankt der hessischen Ministerin für Ihre Stimme. 

BDFaktuell 10 / 2014
Prüfungssimulation für Anwärter - BDF-Hessen ist dabei

Im Rahmen ihres Wahlprogramms fragten die hessischen Anwärter um eine Prüfungssimulation im Forstamt Vöhl an. Dort wurde am 28. August an sechs Stationen eine Prüfung simuliert und wesentliche Erfahrungen zur optimierten Vorbereitung auf und zum Auftreten in der Prüfung vermittelt. Der BDF unterstützte die Veranstaltung durch Stellen von Speisen und Getränken, so dass die „Prüfung“ im lockeren Gespräch mit den Personen ausklingen konnte, die im vergangenen Jahr in der gleichen Situation gestanden haben. Die anwesenden 31 der 36 Anwärter zeigten sich sehr dankbar, dass ihnen diese Möglichkeit der intensiven Prüfungsvorbereitung geboten wurde. Der BDF-Hessen wünscht ihnen von Herzen viel Erfolg beim „Prüfungsernstfall“.

 

 

Stand: 31. März 2019