BDFaktuell 04 / 2010

Achim Daubert - Beauftragter des AK Dienstleistungen stellt sich vor

von Achim Daubert

Als neues BDF Mitglied möchte ich diese Gelegenheit nutzen, um mich kurz vorzustellen. Mein Name ist Achim Daubert, ich bin 39 Jahre alt, Vater von zwei Mädchen und lebe seit 13 Jahren im schönen Schlitzerland in Osthessen.

Seit Abschluss des zweiten Staatsexamens 1999 führe ich gemeinsam mit meinem Vater einen kleinen Forstdienstleistungsbetrieb mit den Schwerpunkten forstliche Betreuung im Privatwald mit
Betriebsführung sowie Sachverständigentätigkeit, vor allem im Bereich Forsteinrichtung und Inventur.

Als Beauftragter Hessen des neuen Arbeitskreises Dienstleistung Forst/Umwelt wünsche ich mir die hiesigen Kollegen für größeren Erfahrungs- und Interessenaustausch zu gewinnen und dadurch einen Schritt in Richtung Vergütungsverfall für forstliche Dienstleistungen zu vollziehen.

BDFaktuell 04 / 2010
BDF HESSEN UND LANDESBETRIEBSLEITUNG IM GESPRÄCH
Dienstaufwandsentschädigung auch für Funktionsbeamte

In der 12. Kalenderwoche kamen die Spitzen des BDF Hessen und der Landesbetriebsleitung zu einem turnusgemäßen Informationsgespräch zusammen. Der BDF Hessen wurde durch die Herren Stefan Brinkmann, Jens Helberg und Martin Menke vertreten, die Landesbetriebsleitung durch den Leiter Michael Gerst und Herrn Helfenbein. Wesentlicher Punkt war, dass die Dienstaufwandsentschädigung in Kürze auch für Funktionsbeamte gezahlt wird. Es wurde zugesichert, dass die Änderung der entsprechenden Geschäftsanweisung noch im ersten Halbjahr 2010 in Kraft tritt.

Man war sich einig, dass Einstellungen nach den Möglichkeiten vorgenommen werden, um wieder zu einer ausgeglicheneren Alterststruktur zurückzufinden.

Zur Situation der verbliebenen PVS-Beamten wurde geäußert, dass sie sich auch in Zukunft an den regulären Bewerbungsverfahren beteiligen können.

Die Entscheidung über eine mögliche FSC-Zertifizierung liegt nicht beim Landesbetrieb. Derzeit ist allerdings höchstens die Zertifizierung eines Probebetriebs im Gespräch. Bei den Dienstfahrzeugen ist in den vergangenen Jahren eine grundlegende Erneuerung erfolgt. Hier wird es nach derzeitigem Stand keine grundlegenden Änderungen geben.

Leistungsprämien werden im Landesbetrieb derzeit nicht gewährt. Diesbezüglich müsse das Ressort entsprechende generelle Regelungen erlassen. Es wird auf die konventionellen Verfahren der Anerkennung inkl. der Prämien des Ideenmanagements verwiesen.
Das Informationsgespräch verlief in einer freundlichen und offenen Atmosphäre.

Die Gesprächsreihe wird fortgesetzt.

Stand: 31. März 2019