BDFaktuell 04 / 2016

BDFaktuell 04 / 2016
Personalratswahl 18.05.2016:
BDF - gemeinsam stark: Positionen

Nachricht aus dem Landesvorstand ... Wählen gehen !

Unsere Kandidaten

Das Motto des BDF-Hessen bei der Personalratswahlen am 18. Mai 2016 ist "BDF - gemeinsam stark".

Für die folgenden Positionen stehen der BDF-Hessen und seine Vertreter:

  •  Nachhaltigkeit braucht Nachwuchs!
    Wir setzen uns für eine fachgerechte Ausbildung und Einstellung in allen Tätigkeitsbereichen ein: Forstwirte, Forstwirtschaftsmeister, Bürofachkräfte, gehobener und höherer Dienst.

  •  Einhaltung der Zusagen aus der Personalvereinbarung 2025!
    Unser Mitglied Silke Selchow wurde nur 38 Jahre alt. Mit Bestürzung haben wir erfahren, dass sie im Februar 2016 aus dem Leben schied. Wir haben Silke als fröhliche und sehr kompetente Forstwissenschaftlerin kennengelernt, die zuletzt die Aufgabe einer Bereichsleiterin Produktion im Forstamt Fulda wahrnahm. Mit Silke verlieren wir einen Menschen, der mit Begeisterung Försterin war und den wir sehr geschätzt haben. Wir sind in tiefer Trauer.

    Wir beobachten die Personalzahlen und machen Druck für Neueinstellungen. Unplanmäßig freiwerdende Stellen stehen außerhalb des Einstellungskorridors und müssen voll und dauerhaft wieder besetzt werden – auch im Bürodienst.

  •  Gerechte Beamtenbesoldung!
    Wir fordern die zeit- und inhaltsgleiche Übernahme der Tarifabschlüsse für den Beamtenbereich, auch rückwirkend für 2015.

  •  Gleichbehandlung von Beschäftigten und Beamten!
    Wir vertreten den Grundsatz: Gleiche Arbeit – gleiches Geld! Mehr Lohn für die Tarifbeschäftigten und bezogen auf den Beamtenbereich Anpassung der 42 Std./Woche an die Regelarbeitszeit im öffentlichen Dienst.

  •  Einhaltung der beamten- und tarifrechtlichen Arbeitsvorgaben!
    Reformen dürfen nicht auf den Schultern der Beschäftigten ausgetragen werden. Keine Erhöhung der Leistungszahlen ohne Aufgabenreduktion.

  •  Zukunftssicherung für die Verwaltungsfachkräfte!
    Wir fordern Perspektiven für unsere Verwaltungsfachkräfte; Stellenaufwertungen und Fortbildungsmaßnahmen (Verwaltungsfachwirt etc.).

  •  Qualifikation und Wertschätzung der Forstwirtschaftsmeister!
    Wenn schon, dann richtig! Anpassung der Fortbildungsinhalte an die spätere Verwendung. Ausschöpfen der tariflichen Höhergruppierungsmöglichkeiten bei höherwertigen Tätigkeiten.

  •  Ausreichend Betriebsfahrzeuge für den forstlichen Außendienst!
    Genügende Ausstattung der Forstämter mit Poolfahrzeugen auch für Forstwirtschaftsmeister und Betriebsassistenten sowie funktionale Betriebsfahrzeuge für die Forstwirtteams.

  •  Mitarbeiterbefragung HessenForst 3.0 – Jetzt müssen Taten folgen!
    Wir sind bestürzt über die schlechten Ergebnisse und die geringe Beteiligung in den beiden stärksten Beschäftigtengruppen und fordern rasche Konsequenzen zur Verbesserung der Situation.

  •  Motivation durch Leistungsanreize!
    Wir fordern, die neue Leistungsanreize-Verordnung anzuwenden.

  •  Schutz von „Beruf und Familie“!
    Ein Zertifikat garantiert noch lange keine lebensphasengerechten Arbeitsbedingungen. Wir unterstützen alle Maßnahmen, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wirklich vorantreiben.

  •   „Mehr Wald. Mehr Mensch.“ à Weniger Mitarbeiter! Mehr Arbeit!
    Wir sehen ein großes Konfliktfeld zwischen den hohen wirtschaftlichen Anforderungen aus der Waldbewirtschaftung auf der durch Stilllegungen immer kleineren Fläche und dem immer negativeren Bild der Forstwirtschaft in Hessen. Die Leitungen von Ministerium und Landesbetrieb müssen hinter ihren Mitarbeitern stehen und deren Arbeit wieder gesellschaftsfähig machen.

  •  Beibehaltung des Einheitsforstamts!
    Wir setzen uns für die waldbesitzübergreifende Bewirtschaftung ein. Ein Wald – ein Förster – Das Erfolgsmodell seit Generationen!

  •  Wir können mehr als Waldbau!
    Durch die Umstrukturierungen darf die Wahrnehmung der anderen Leistungen, die wir für die Allgemeinheit erbringen, insbesondere im Naturschutz, in der Erholung und in der Waldpädagogik, nicht gefährdet werden.
    Als Fachgewerkschaft im DBB Beamtenbund und Tarifunion sind wir Teil von 1,3 Millionen Mitgliedern. Diese Gemeinschaft bietet dem Einzelnen großen Rückhalt und garantiert eine professionelle Personalvertretung.

BDFaktuell 04 / 2016
Einladung zum Seniorentreffen in Fritzlar 11.5.2016

von  Michel Küthe
und Dieter Jeppe

Der BDF-Landesverband Hessen lädt auch in diesem Jahr zu einem interessanten Tagesprogramm ein. Eingeladen sind hierzu alle Pensionäre (auch solche in Lauerstellung), aber auch die Kollegen, die bereits das 60. Lebensjahr erreicht haben, mit ihren Ehefrauen, bzw. Lebensgefährtinnen.

Treffen am Mittwoch, dem 11. Mai 2016 um 10.00 Uhr am Altstadt-Parkplatz Fritzlar; der Tagesablauf ist wie folgt geplant:

10.00 Uhr: Treffen am Altstadt-Parkplatz (Straße „Am Grauen Turm“)
10.30 Uhr: gemütliche Stadtführung durch die schöne Altstadt, Dauer ca. 1,5 Stunden, Treffpunkt am „Grauen Turm“
12.00 Uhr: Mittagessen im Hotel – Restaurant „Zur Spitze“ am Marktplatz
14.30 Uhr: Besuch des Steinkammergrabes zwischen Lohne und Züschen,
Fahrgemeinschaften mit PKW,
Besichtigung mit Führung ca. 30 bis 45 Min
15.30 Uhr: abschließendes gemeinsames Kaffeetrinken im „Café Nägel“ wieder am Markplatz in Fritzlar
   
  Kosten für die Führungen (Altstadt und Steinkammergrab) trägt wie in den vergangenen Jahren der BDF Landesverband Hessen.

Anfahrt: Von der BAB 49 (Gießen - Kassel) Abfahrt Nr. 14 (Fritzlar), auf die Landstraße 3150, Landstraße Nr. 3214 Richtung Fritzlar. An der Ampel links abbiegen (Fritzlar – Innenstadt), Wolfhager Straße - Kasseler Straße bis zur nächsten Ampel, rechts abbiegen Richtung Busparkplatz „Auf der Allee“, nächste Kreuzung links und sofort wieder rechts. Kostenloser Parkplatz für die Altstadt (mit WC).

Anmeldung bis Ende April (allerletzte Möglichkeit ist am 05. Mai) 2016 an: Dieter Jeppe, Obere Hamböhlstraße 27, 33320 Söhrewald, Tel.: 05608 – 2600, Mail: jeppe-soehre@t-online.de
 
Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Teilnehmer / innen bei guter Gesundheit, strahlendem Sonnenschein und fröhlichen Gesichtern. der Forstwirte und die Personalvertretung erworben.

 

Stand: 06. April 2016