BDFaktuell 03 / 2014

BDFaktuell 03 / 2014
Jahreshauptversammlung 2014: Fit für die Zukunft - BDF 2.0

von Imre Seif  / Dr. Manfred Johann

Die sehr erfreuliche Mitgliederentwicklung der letzten Zeit spiegelt die aktuelle Einstellungspraxis wider und zeigt auch das Interesse des forstlichen Nachwuchses an berufspolitischer Vertretung. Eines unterscheidet jedoch die heutigen Berufseinsteiger von früheren Jahrgängen: während letztere meist schon über die verschiedenen Ausbildungsstationen Schritt für Schritt in die Forstverwaltung bzw. den Landesbetrieb hinein „gewachsen“ sind, dabei ein Wir-Gefühl entwickeln und Vertrauenspersonen gewinnen konnten, haben heute die jungen Kolleginnen und Kollegen häufig in anderen Bundesländern ihre Ausbildung absolviert, werden gleich mit dem beruflichen Alltag konfrontiert und müssen sich ein „Netzwerk“ erst langsam aufbauen. Darüber hinaus wechseln die Rahmenbedingungen des Berufslebens immer schneller und man tut gut daran, für die Herausforderungen der Zukunft rechtzeitig gerüstet zu sein.
 
Der BDF-Hessen hat diese Situation erkannt und will erstmals in seiner Geschichte die Jahreshauptversammlung am 09. April 2014 ganz dem Erfahrungsaustausch und der Begegnung von „jungen“ und „alten“ Mitgliedern, aber ausdrücklich auch unentschlossenen Nichtmitgliedern widmen, die einfach mal in so einen Berufsverband hineinschnuppern wollen.
 
Das Tagesprogramm ist noch nicht bis ins letzte Detail ausgearbeitet, aber so viel kann schon gesagt werden:
Am Vormittag findet der traditionelle interne Teil nach den Regeln der Satzung statt, diesmal auch mit Wahlen; hierzu kommt natürlich noch eine Einladung an die Mitglieder mit dem Ablauf der Veranstaltung.
 
Ab 12.30 Uhr ist ein kleiner Imbiss gegen einen geringen Obolus eingeplant, damit sich die Teilnehmer der Vormittagsrunde, aber auch die anreisenden Interessierten für den (öffentlichen) Nachmittag stärken können.
 
Der alte und/oder neue Vorsitzende sowie der Jugendleiter werden die Anwesenden anschließend mit einem kurzen Impulsreferat über Ziele und Strukturen des BDF (Land und Bund), seiner Dachorganisation DBB und Tarifunion und deren Einrichtungen sowie die Vernetzungen untereinander, nicht zuletzt auch mit der Union Europäischer Forstleute, informieren.
 
Mit professioneller Unterstützung soll dann in Form eines Ideen-Cafes (moderierte Arbeit in Kleingruppen)ein freier und ungezwungener Austausch unter dem Motto „Fit für die Zukunft – BDF 2.0“ neue Wege und Ziele der berufspolitischen Vertretung aufzeigen. Natürlich werden auch hier zwischendurch Kaffee und Kuchen Ermüdungserscheinungen entgegenwirken. Die Ergebnisse dieses Tages sollen in nächster Zeit Richtschnur und Arbeitsauftrag für die Verbandsarbeit sein.
 
Im Anschluss an die Diskussionsrunde wollen wir uns noch viel Zeit zum  Kennenlernen und persönlichen Gedankenaustausch nehmen, also bitte nicht zu knapp planen.
 
Sie sind neugierig geworden? Sie wollen wissen, wo es künftig lang gehen könnte? Sie wüssten gern, ob „so ein Verein“ auch etwas für Sie wäre? Dann so schnell wie möglich den 09.04.2014 freihalten und Arbeits- oder Dienstbefreiung beantragen!
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

BDFaktuell 03 / 2014
„Seniorentreffen 60 plus“ des BDF-Hessen

von Michel Küthe

„Seniorentreffen 60 plus“ des BDF-Hessen
 
Am 08. Mai 2014 treffen sich die BDF-Senioren mit ihren Frauen zum jährlichen Seniorentreffen in Alsfeld.
Eine kleine Vorinformation, was uns in diesem Jahr erwarten wird, wollen wir schon jetzt geben, wir hoffen, dass das diesjährige Programm viele Mitglieder neugierig machen wird und auch die ganz Faulen aus ihren Ruhestandssesseln herauslockt und den Weg nach Alsfeld finden lässt. 
.
Alsfeld wurde bereits 1069 erstmals urkundlich erwähnt und erhielt 1222 Stadt- und Marktrecht. Während seiner wirtschaftlichen Blütezeit im 16. Jahrhundert wurde 1512 das wohl bekannteste Gebäude in Alsfeld, das Rathaus, erbaut. 1878 sollte dieses abgerissen werden und durch einen „modernen“ Neubau ersetzt werden. Besonnene Bürger sorgten in einer Art Bürgerinitiative für eine Besinnung auf den Denkmalschutz und verhinderten so Schlimmes. 1975 wurde Alsfeld europäische Modellstadt und es begann eine umfassende Sanierung der wertvollen Fachwerk-Altstadt.  
  
Alles können wir noch nicht verraten, sicher ist, dass das Vormittagsprogramm in der Altstadt von Alsfeld beginnt und mit einem guten Mittagessen enden wird. Nachmittags gehen wir zur Jagd, wir werden auf den Spuren der Großherzöge von Hessen-Darmstadt wandern. Der Vogelsberg war schon seit ewigen Zeiten wegen seines Wildreichtums ein beliebtes Jagdgebiet der „Darmstädter“. Verschiedene Jagdschlösser, wie auch das Schloss in Romrod geben Zeugnis für die häufigen Besuche, gab es doch nicht nur starke Hirsche zu erlegen. Die Jagd auf den begehrten Auerhahn hatte große Tradition und der Abschluss eines alten Hahnes war nur wenigen Personen vorbehalten. Mehr dazu erfahren und sehen Sie aber am 8. Mai 2014. 
 

Weitere Informationen zu unserem Seniorentreffen erhalten Sie in der April-Ausgabe von BDF-aktuell und in ihrem persönlichen Einladungsschreiben. Bitte melden Sie sich erst dann an, aber vermerken Sie schon heute den Termin in ihrem Kalender.

 

 

 

Stand: 29. Mai 2018