BDFaktuell 05 / 2012

BDFaktuell 05 / 2012
Personalratswahlen in Hessen - Stellen Sie die Weichen

von Jens Helberg

Am 22. Mai 2012 werden in Hessen auf allen Ebenen neue Personalräte gewählt. Wie immer beteiligt sich der BDF-Hessen mit ausgesuchten Kandidatinnen und Kandidaten an den Wahlen, um eine kompetente und engagierte Personalvertretung zu organisieren. Wald und Forstleute in guten Händen - BDF-Hessen! Dieser Slogan ist nach wie vor uneingeschränkt richtig.

Die Wahlen für den Hauptpersonalrat „Umwelt" sowie für den Gesamtpersonalrat Landesbetrieb HESSEN-FORST werden als Listenwahlen durchgeführt.

Bei der Wahl der Beamtenvertreter im neuen Hauptpersonalrat „Umwelt" tritt der BDF-Hessen gemeinsam mit BTB, DVG und VDL als Fachgewerkschaft des dbb an, um hier möglichst viele Beamtenvertreter zu positionieren. Erstmalig haben wir hier einen neuen Zug auf die Schienen gesetzt. Unsere Arbeitnehmerliste „Gemeinsam für den BDF" rundet unser Angebot einer kompetenten Personalvertretung durch den BDF auch für die Angestellten und Arbeiter auf dieser Ebene ab. Ein längst fälliger Schritt, der den sich verändernden Bedingungen im Bereich der unterschiedlichen Beschäftigungsverhältnisse Rechnung trägt. Ein junges Team von Verwaltungsangestellten und Forstbetriebsangestellten, unterstützt von „erfahrenen Hasen" aus unserer Beamt(inn)enriege, trägt diese Liste. Die Wahlvorschläge hängen aus, der Zug ist losgefahren - stellen Sie die Weichen!

Zur Wahl des neuen Gesamtpersonalrates im Geschäftsbereich des Landesbetriebes HESSEN-FORST treten wir mit zwei Listen an. Für die Gruppe der Beamten konnten wir wieder eine ausreichende Anzahl bewährter Kolleginnen und Kollegen gewinnen. Die Liste „Bund Deutscher Forstleute" wird von Jens Helberg und Stefan Rickert angeführt, die unseren Verband schon seit Jahren als ordentliches Mitglied und als Beobachter in diesem Gremium vertreten. Die Liste für den Bereich der Arbeitnehmer wird von Christoph Schulz angeführt und von Verwaltungs- und Forstbetriebsangestellten sowie von in der Personalratsarbeit erfahrenen Beamt(inn)en getragen. Die stetig wachsende Anzahl von Mitgliedern unseres Verbandes im Arbeitnehmerbereich ist ein wichtiger Ansporn, uns weiterhin kompetent um die Personalvertretung der Tarifbeschäftigten zu kümmern. Bewährte Kolleg(inn)en wie Wolfgang Lorenz, der dieses Arbeitsfeld in der letzten Wahlperiode mit gutem Erfolg bearbeiten konnte, stehen für diese Liste. Neueinstellungen für den bisherigen gehobenen und höheren Forstdienst erfolgten in den letzten Jahren bei Hessen-Forst überwiegend im Bereich der Angestellten und nicht - wie bisher üblich - durch die Begründung von Beamtenverhältnissen. Dieser Umstand stellt für den BDF-Hessen eine große Herausforderung dar in dem Anspruch, eine umfassende Personalvertretung zu gewährleisten. Als Angebot an die Wahlberechtigten rufen
wir Ihnen ein optimistisches „Gemeinsam für den BDF" zu.

Unsere Listen bilden die große Vielfalt der verschiedenen Funktions- und Verwendungsbereiche des Forstdienstes im Land Hessen bzw. bei Hessen-Forst ab. Es kandidieren Kolleginnen und Kollegen der Landesbetriebsleitung, der FENA oder der NW-FVA, Bereichsleitungen, Revierleitungen, Verwaltungsangestellte und Funktionsbedienstete. Wir setzen uns für die Interessen aller Kolleg(inn)en im Forstbereich ein - unabhängig von ihrer tariflichen oder beamtenrechtlichen Eingruppierung. Unsere in der Interessenvertretung erfahrenen und gut geschulten Kandidatinnen und Kandidaten werden auch in der kommenden Wahlperiode diesen Anspruch weiter verfolgen. Danke hierbei für das Engagement und ihre Bereitschaft, sich für die Mitarbeiterschaft einzusetzen und persönlichen Einsatz zu zeigen.

Wir wünschen uns und allen Kolleginnen und Kollegen, dass unsere Listen bei den Wahlen erfolgreich abschneiden, um für alle forstlichen Bediensteten in Hessen eine sachgerechte, faire, parteipolitisch neutrale und gleichgestellte Berufspolitik in den Personalräten zu gewährleisten. Geben Sie uns hierfür durch Ihre Stimme das Mandat!

BDFaktuell 05 / 2012
Aufbruchstimmung bei der Jahreshauptversammlung

von Dr. Manfred Johann

Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel, Frühlingsbeginn und entsprechend gute Stimmung: Wie kann eine Jahreshauptversammlung besser starten? Dr. Gero Hütte-von Essen begrüßte die zahlreichen Mitglieder zum internen Teil am Vormittag des 21. März und führte durch die Veranstaltung. Er konnte nicht nur viele neue, junge Mitglieder willkommen heißen, sondern auch ältere Kollegen für langjährige Treue zu unserem Berufsverband ehren: für 50 Jahre Mitgliedschaft Walter Honndorf, für 40 Jahre Gottfried Debes, Norbert Diener, Claus-Otto Schmidt, Karl Stahl und Lothar Wudtke, für 25 Jahre Harald Dersch und Michael Heilmann.

Nach dem Tätigkeitsbericht des Vorstandes, von Dr. Hütte für alle Vorstandsmitglieder zusammenge-fasst, dem Lagebericht beim Rechtsschutz von Martin Menke und dem Finanzbericht, der von den Kassenprüfern als tadellos befunden wurde, konnte der Vorstand nach der Aussprache entlastet werden. Eine geplante Resolution wurde zur Überarbeitung an eine Arbeitsgruppe gegeben, die eine breite konsensfähige Version erarbeiten soll.

Erfreut waren alle Anwesenden darüber, dass sich der Vorstand verjüngt und junge Kollegen Verantwortung übernehmen: Christoph Schulz, der vor einem Jahr kommissarisch das Amt des Landesjugendleiters mit viel Einsatz übernommen hatte (BDF aktuell 10/2011), wurde nun offiziell im Amt bestätigt, Florian Feuerstein engagiert sich künftig als Beauftragter für die Angelegenheiten der Angestellten.

Eine Überraschung war der Antrag von Hans-Kurt Köhler, dem ehemaligen Vorsitzenden des BDF Hessen (1968-1976), Gustav Adolf
Petersson, der sich in vielfältigen Funktionen für unseren Berufsstand und -verband sowie die Forstwirtschaft verdient gemacht hat, die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen; diesem Antrag wurde einstimmig und unter großem Beifall zugestimmt.

Der interne Teil endete mit einem Vortrag von Norbert Meier, der neue Produkte des BDF-Sozialwerkes vorstellte und speziell auf Fragen der Vorsorge und des Finanzmarktes einging.

Nach der Mittagspause fand ein kleiner Empfang zum 60-jährigen Bestehen des BDF Hessen statt: Hierzu konnte Dr. Hütte als Vertreter des Umweltausschusses den Vizepräsidenten des Hessischen Landtags, MdL Heinrich Heidel, den Bundesvorsitzenden Hans Jacobs, Volker Diefenbach von der IG BAU sowie die Referenten des Nachmittags, Uwe G. Riedel (dbb-Akademie) und Hans-Dieter Treffenstädt (Landesbetriebsleitung), begrüßen. Dies war nach den gratulierenden Grußworten der Gäste Anlass, zum einen das BDF-Buch „60 Jahre Försterausbildung in Schotten" vorzustellen, das von Michel Küthe mithilfe von engagierten Unterstützern und Sponsoren erstellt worden ist, zum anderen dem Gründungsmitglied Gustav Adolf Petersson zur 60-jährigen Mitgliedschaft zu gratulieren. Diese Aufgabe war Ehrensache für den Bundesvorsitzenden Hans Jacobs, der nach der Würdigung Urkunde und Ehrennadel überreichte. Unser „GAP" dankte mit einer launigen Rede, die mit dem Appell an die Jugend schloss, den BDF nicht nur als „Versicherungsverein" zu sehen, sondern als Plattform zu nutzen, die berufliche Situation und deren Rahmenbedingungen aktiv zu gestalten und sich einzumischen; der Beifall sprach für sich, die gerade erfolgte Verjüngung des Vorstandes ebenso!

Zum öffentlichen Teil des Nachmittags mit den Vorträgen zum brennenden Thema „Burnout" (Uwe G. Riedel) und „Gesundheitsmanagement" bei Hessen-Forst (Hans-Dieter Treffenstädt) folgt ein ausführlicher Bericht in der nächsten Ausgabe von BDF aktuell.

BDFaktuell 05 / 2012
Florian Feuerstein neuer Angestelltenvertreter

Auf der Jahreshauptversammlung 2012 des BDF-Landesverbandes Hessen wurde Florian Feuerstein als Beauftragter für Angestelltenfragen gewählt, auch als Reaktion auf die steigende Mitgliederzahl im Bereich der Angestellten.

Nach dem Abitur in Thüringen und dem Grundwehrdienst in Bayern studierte er Forstwissenschaften an der TU-Dresden in Tharandt. Zwei Semester des Studiums absolvierte er in Schweden. Seine Referendarzeit verbrachte er im hessischen Forstamt Wolfhagen. Nach einem kurzen beruflichen Ausflug an das Landwirtschafts- und Umweltministerium in Mecklenburg-Vorpommern arbeitet er seit Januar in der Abteilung III der Landesbetriebsleitung. Florian Feuerstein ist ledig und wohnt in Kassel.

Der BDF-Vorstand freut sich, ihn als junges, engagiertes Mitglied in seinen Reihen begrüßen zu können. Seine länderübergreifenden Lebensstationen sind eine gute Voraussetzung, die anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen und einen guten Einstieg in die bundesweite Angestelltenvertretung zu finden. Der BDF Hessen wünscht ihm bei seiner Arbeit viel Freude und Erfolg.

Zeichen der Hoffnung!?

BDFaktuell 05 / 2012
Zeichen der Hoffnung!?

von Dr. Gero Hütte von Essen

Wer hätte das gedacht - manches Unvermutete wird möglich:

  • In der Landwirtschaftskammer Niedersachsen wird wieder verbeamtet - dies dient der Personalbindung.
  • Im Saarland wurden die Reviere wieder verkleinert - dies dient der Übersichtlichkeit und Kundennähe.

Förster sind wieder gefragte Leute, nicht nur für Brennholz - dies stärkt das Selbstwertgefühl. Landesforstverwaltungen, auch Hessen-Forst, machen wieder Gewinne - wo bleibt das Lob für die erfolgreichen Mitarbeiter? Ist der Dank weiterer Stellenabbau?

Stand: 29. Mai 2018